Melker SIngverein  1861

N e w s l e t t e r   |   August 2021


Liebe Sängerinnen und Sänger!
Liebe Freunde der Chorszene!


Wenn Friedrich Nietzsche einst schrieb "Die Bildung wird täglich geringer, weil die Hast größer wird", so könnte da schon etwas dran sein. Die Chorszene Niederösterreich möchte mit ihren neuen Angeboten im Rahmen der Reihe chor.bildung einige Inseln in der Hast des Alltags schaffen. Wir haben uns deshalb auf die Suche nach Chorleiter:innen gemacht, die mit Ihnen gemeinsam dieses musikalische Innehalten mit Chormusik und neuen Klängen füllen.

Neben der Erweiterung des Chormusik-Horizonts und dem Knüpfen neuer Kontakte ist uns der reflektierte Austausch zu Themen rund um die Chormusik ein Anliegen. So versteht sich der Begriff chor.bildung einerseits als Aufforderung zum gemeinsamen Musizieren unter inspirierender Anleitung, andererseits auch als Überschrift für die theoretische Auseinandersetzung mit der Chorpraxis. Die Frage "Wem gehört die Chormusik" hat unterschwellig schon beinahe einen philosophischen Anklang und passt haargenau in unsere Zeit der digitalen Vernebelung von Urheberrechten und einer allzu unbedarften Copy-and-Paste-Haltung auf Kosten der Komponist:innen und Musikverlage.

Wir freuen uns, wenn wir Sie mit unseren Angeboten der chor.bildung zum gemeinsamen Singen und zum leidenschaftlichen Austausch animieren können. Nicht, weil wir es müssen, sondern weil wir es nun endlich wieder können. Genau so, wie Konstantin Wecker mit kräftigem Tastenanschlag in die Welt ruft: "Ich singe, weil ich ein Lied hab´..."

Mit herzlichen Grüßen,

Dorli Draxler
und das Team der Chorszene innerhalb der Volkskultur Niederösterreich


chor.bildung
Die neue Reihe chor.bildung versteht sich selbst im vielfältigen Wortsinne: So bilden sich an mehreren Samstagen temporäre Chöre, um bei den Chortagen mit Erwin Ortner (Sa 23. Oktober) und Christian Dreo (Sa 13. November) hinter die Oberfläche reiner Notenabbildung zu blicken und sich dem lustvollen Chorsingen zu widmen. Simon Erasimus empfängt uns in seiner gemütlichen Chorwerkstatt (Sa 29. Jänner). Und bereits am Mittwoch, dem 22. September, widmen wir uns der chorischen Bewusstseinsbildung und der Frage: Wem gehört die Chormusik?

Alle Termine der Reihe chor.bildung bis einschließlich Juni 2022 findet ihr in Kürze auf www.chorszenenoe.at.

Podiumsdiskussion - Wem gehört die Chormusik?
Unsere Expertenrunde diskutiert beim ersten Termin der Reihe chor.bildung zentrale Fragen des Urheberrechts in Zeiten des Technologiewandels und der Digitalisierung mit einem Schwerpunkt im Bereich der Chormusik. Darf ich Noten aus einem Sammelband kopieren? Konzertmitschnitt auf YouTube, kein Problem? Müssen wir für das Intro unseres neuen Podcasts Gebühren zahlen? Was ist eine Mikrolizenz? Und was ist uns Musik eigentlich wert?

Mit: Karl-Gerhard Straßl (Präsident des Chorverband Österreich), Peter Pany (Geschäftsführer Musikverlag Doblinger), Siegfried Samer (AKM Online Licensing), Andreas Salzbrunn (Komponist, Chorleiter, Pädagoge)

Mittwoch, 22. September, 19.00 Uhr - Haus der Regionen & im Livestream

Eintritt frei. Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

vielstimmig on tour
Nach wie vor suchen wir eure liebsten Chorstücke, um sie vor den Vorhang zu holen und in Bild und Ton festzuhalten! Weil bereits im Oktober in Waidhofen an der Ybbs die professionellen Aufnahmen mit dem mobilen Tonstudio Baumann und Aufnahmeleiter Gottfried Zawichowski starten, freuen wir uns auf eure baldige Anmeldung. Für alle drei Aufnahmetermine (Waidhofen/Y., Bad Schönau, Krems) sind noch Plätze verfügbar.

Sämtliche wichtigen Infos zum Projekt und zur Anmeldung findet ihr unter www.chorszenenoe.at.

Hier die direkten Links zur Einladung und zur Anmeldung. Anmeldeschluss ist Sonntag, der 12. September. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Wir freuen uns auf eure Lieblingsstücke!

Unter freiem Himmel - Singen mit Aussicht
Die im Rahmen des Kultursommer Niederösterreich präsentierte Reihe Unter freiem Himmel - Singen mit Aussicht biegt schön langsam in die Zielgerade ein. Für Kurzentschlossene bieten sich dieses Wochenende auf der Burg Kreuzenstein, am Blickplatz Bergkirche in Pitten und im Museumsgarten im Kulturbezirk in St. Pölten die nächsten Gelegenheiten zum gemeinsamen Singen.

Alle Termine und Orte haben wir hier für euch bereitgestellt.
Mit im Gepäck haben wir wieder Liederrucksäcke mit praktischen Liederbüchlein für viele Gelegenheiten, die ihr vor Ort erwerben könnt. Kommt und singt!

RESTPLATZ jugend.chor.leiten
Für den nun im September startenden Lehrgang jugend.chor.leiten ist kurzfristig ein Platz freigeworden. Eine Anmeldung ist noch bis Ende August möglich.
Ziel ist es, musikalisch interessierten Pädagoginnen und Pädagogen, die sich in der Leitung eines Schul- und/oder Klassenchores vertiefen wollen, eine fokussierte und praxisnahe Fortbildung zu bieten. Alle Details zum Lehrgang findet ihr auf den Seiten von www.chorszenenoe.at.

*** CHORSZENE TIPPS ***
100 Jahre MGV Thenneberg
Die Chorszene Niederösterreich gratuliert dem Männergesangverein Thenneberg zum 100-jährigen Bestehen sehr herzlich. Dieses Jubliäum wird in den nächsten Wochen ausgiebig gefeiert und mit musikalischen Veranstaltungen würdig begleitet:

Sonntag, 29. August im Radrastpavillon & Zelt Altenmarkt
10.00 Uhr - Hl. Messe mit dem Kirchenchor Hafnerberg
11.00 Uhr - Frühschoppen mit der MBK Altenmarkt
14.00 Uhr - Tag der Chöre

Samstag, 25. September in der Mehrzweckhalle Altenmarkt
19.30 Uhr - Konzert "Ein musikalisches Menü"

Sonntag, 24. Oktober im Markgraf-Leopold-Saal Klein-Mariazell
16.00 Uhr - Festkonzert "100 Jahre MGV Thenneberg"

Vokal.Spezial im Festspielhaus
Nach einer corona-bedingten Pause kommt es in der Spielzeit 2021/22 zu einer Neuauflage des Abonnements Vokal.Spezial im Festspielhaus St. Pölten. Es erwarten euch Klangkörper wie die Domkantorei St. Pölten, der Chor Ad Libitum, die Academy Singers aus Oberösterreich, der Burg-Schauspieler Peter Simonischek und der Choreograph Lemi Ponifasio.

Für weitere Informationen zur Aboreihe Vokal.Spezial folgt bitte diesem Link.

A cappella mit der Vokalakademie
Beim traditionellen A-cappella-Wochenende der Vokalakademie Niederösterreich betreut euch ein hervorragendes Referenten-Duo der jungen Generation. Agnes Schnabl und Oliver Stech führen die Teilnehmer:innen durch ein vielfältiges A-cappella-Programm und setzen punktuelle Schwerpunkte auf die Bereiche Intonation durch Vokalausgleich, ausgewogener Chorklang und Ensemblesingen. Marlies Krug-Rietz und Sebastian Rietz betreuen die zusätzlich angebotene Einzelstimmbildung.

Infos und Anmeldung



 

Immer gut vernetzt
Werfen Sie einen Blick auf unsere Chorleiter-Börse oder werden Sie Fan der Chorszene Niederösterreich auf Facebook!

Herausgeber und Medieninhaber:
VOLKSKULTUR NIEDERÖSTERREICH GmbH
Neue Herrengasse 10
3100 St. Pölten
weitere Informationen: www.chorszenenoe.at

Der Newsletter der CHORSZENE NIEDERÖSTERREICH erscheint etwa monatlich. Wenn Sie unseren Newsletter nicht mehr erhalten wollen, klicken Sie einfach hier:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Infomail der

Kulturvernetzung a6d43f1d03c61906083f90307ab80802483bc49e7c23359b5911bac380a26d0a

Niederösterreich

 

 

Kunst und Kultur im Digitalen Raum – Call 2021

 

Das BM für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport vergibt gemeinsam mit den Bundesländern unter dem Titel "Kunst und Kultur im digitalen Raum – Call 2021" Förderungen für innovative, digitale Projekte.

 

Der "Call 2021" soll digitale Vorhaben fördern, relevante Themen aufgreifen sowie neue Formate der künstlerischen Produktion, der Kommunikation und der Wissens- und Kulturvermittlung mit den Rezipienten und Rezipientinnen in den Mittelpunkt stellen. Die Bandbreite umfasst Kunst- und Kulturprojekte, digitale Strategien, künstliche Intelligenz, Apps, Games, digitale Plattformen und interaktive Website, Virtual- und Augmented Reality etc.

 

Die wichtigsten Facts:

+ Einreichen können Kunst- und Kulturschaffende ebenso wie Vereine und Organisationen

+ Eingereicht wird beim jeweiligen Bundesland

+ Es stehen österreichweit 2,5 Mio. Euro an Fördermitteln zur Verfügung

+ Einreichschluss: 31. Juli + Projektdurchführung: 1. Oktober 2021 bis 31. Dezember 2022

 

Das Land Niederösterreich stellt eine Plattform mit allen Infos und den Einreichunterlagen zur Verfügung.

Auch der Bund stellt eine zentrale Informationsplattform zur Verfügung.

Mit herzlichen Grüßen

Ihr Team der

KULTURVERNETZUNG NIEDERÖSTERREICH

Copyright © 2021 Kulturvernetzung NÖ, alle Rechte vorbehalten

Offizielles Infomail der Kulturvernetzung Niederösterreich.

Unsere Adresse lautet: Kulturvernetzung NÖ GmbH

Wiedenstraße 2

Mistelbach 2130

Austria

www.kulturvernetzung.at

Melker Singverein | 3390 Melk | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Impressum