Melker SIngverein  1861

Theateraufführungen „Chaos im Künstlerheim“ von Corona jäh gestoppt!

 

Die Aufführungen vom 5.11. – 7.11. gingen mit großem Erfolg über die Bühne, als in der folgenden Woche die Hiobsbotschaft bekannt wurde, dass zumindest einer von den Schauspieler*Innen positiv auf Corona getestet wurde.

Nur dem beherzten Eingreifen der Theaterleiterin Doris Maierhofer ist es zu verdanken, dass die weiteren Vorstellungen sofort abgesagt wurden, um die Entstehung eines Clusters zu verhindern. Inzwischen ist die Sache halbwegs ausgestanden, ohne größere Probleme zu bereiten.

Von der Theaterleiterin Doris Maierhofer wurden inzwischen mit der Stadtgemeinde Melk neue Ersatztermine, nämlich der 7. und 8. Jänner 2022 um jeweils 19.30 Uhr und der 9. Jänner 2022 um15 Uhr und 19.30 Uhr festgelegt, an denen die ausgefallenen Termine nachgeholt werden sollen. Bereits bezahlte Karten können am Kartentelefon auf neue Termine umgebucht werden, oder Sie können sich den Kartenpreis rückerstatten lassen. Neue Kartenreservierungen sind ab sofort möglich.

DSC 3751

 

Die Theatergruppe des Melker Singvereins wurde 1861 mit dem Melker Singverein gegründet.

Seit mehr als 150 Jahren trägt auch die Theatergruppe des Melker Singvereins zum Kulturleben der Stadt Melkt bei. Aufführungen im Stift Melk, im Gartenpavillon, Rathausplatz und im jetzigen Festsaal der Stadtgemeinde Melk (vorm. Singvereinssaal) zeugen von einer regen Tätigkeit der Theatergruppe.

Theaterbegeisterte Darstellerinnen und Darsteller sind jederzeit herzlich willkommen.

Die Theaterleiterin ist seit einigen Jahren Frau Doris Maierhofer aus Melk.

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!   ( Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  ) Mobil : +43 (0) 676 47 78 605

www.theater-melk.at

Singverein 1119

Inhaltsangabe: In einer Seniorenresidenz in der hauptsächlich ehemalige Künstler ihren Lebensabend verbringen geht es zuerst beschaulich zu.Eines Tages wird den Insassen der Aufenthalt doch zu eintönig und sie erinnern sich, animiert von einem merkwürdigen, aufdringlichenManager einer Künstleragentur, an ihre glorreiche Vergangenheit. Sie beschließen, wieder ein Theaterstück aufzuführen. Das ergibtnatürlich viele Schwierigkeiten, da die ehemaligen Schauspieler, Sänger, Regisseure und dgl. doch schon seit Jahren nicht mehr auf einer Bühne standen. Zum Teil schon etwas altersschwach, schwerhörig und vergesslich, und doch wird um jede Rolle gestritten und gebuhlt. Das Hauspersonal sowie die diversen Anverwandten sind anfangs nicht gerade begeistert von dieser Idee und wollen die Theatervorstellung platzen lassen. Doch die Aufführung wird ein großer Erfolg, so dass man zum Schrecken der Familie und der Heimleitung beschließt auf Tournee zu gehen.

Melker Singverein | 3390 Melk | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Impressum